Indien wildert Geparden aus, Nano-Tröpfchen schützen Pflanzen, Hühner machen Wüste fruchtbar

Geparden

Zum ersten Mal seit ihrem Verschwinden vor mehr als 60 Jahren wildert Indien Geparden aus; ein Gerät mit positiv geladenen Nano-Wassertröpfchen kann Pflanzenschutzmittel zu einem Großteil ersetzen; und in Peru wachsen Mandarinen in der Wüste – dank Hühnerexkrementen und verkohlten Maiskolben: Hier kommt unsere neueste Ausgabe

Weitere Beiträge

Nach oben